Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> Veranstaltungen >> Die kirchliche Lage in Preußen 1810–1830

Die kirchliche Lage in Preußen 1810–1830

Vortrag von Professor Dr. Anselm Schubert, Erlangen

25.04.2017, 20.00 Uhr

Staatsarchiv Sigmaringen

König Friedrich Wilhelm III. von Preußen (Quelle: Wikipedia)
König Friedrich Wilhelm III. von Preußen (Quelle: Wikipedia)

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts gab es in vielen deutschen Staaten Bestrebungen, die konfessionelle Trennung der Evangelischen in Lutheraner und Reformierte zu überwinden und beide Konfessionen in einer Union zu vereinigen. Während es in Baden zu einer Bekenntnisunion kam, wollte der preußische König Friedrich Wilhelm III. zum Reformationsjubiläum 1817 die Gunst des Augenblicks nutzen, endlich eine vollständig geeinte und vom Staat gelenkte evangelische Preußische Landeskirche zu schaffen. Der Streit um diese Union und ihre Agende wuchs sich zur größten innerprotestantischen Auseinandersetzung des 19. Jhr. aus.

Der Erlanger Professor Anselm Schubert, einer der besten Kenner der preußischen Kirchengeschichte, geht in seinem Vortrag auf die politischen und theologischen Hintergründe der preußischen Union ein.