Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Mein Konto

Recherche & Bestellung

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> Neue Publikationen >> Repräsentation und Erinnerung

Repräsentation und Erinnerung

Beiträge einer internationalen Tagung im Staatsarchiv Wertheim am 24. und 25. Oktober 2014

Repräsentation und Erinnerung

Verlag W. Kohlhammer 2016
329 Seiten mit 127 Abbildungen. 35,– Euro
Aus der Reihe Sonderveröffentlichungen des Landesarchivs Baden–Württemberg
ISBN 978–3–17–031539–6
Eine Publikation des Landesarchivs Baden–Württemberg.
Zu beziehen über den Buchhandel oder direkt beim Verlag.


Repräsentation und Erinnerung in der adeligen Gesellschaft sind zentrale Aspekte der aktuellen Mittelalterforschung. Breit vorgestellt wurden sie auf einer Tagung im Kloster Bronnbach bei Wertheim 2014, die vom Landesarchiv Baden–Württemberg gemeinsam mit den Universitäten Heidelberg und Mannheim organisiert worden war. Die zwölf Vorträge der Tagung werden mit diesem Band umfassend publiziert.

Im Raum an Main und Tauber finden sich mit der Burg Wertheim und der Gamburg sowie dem Zisterzienserkloster Bronnbach großartige monumentale Zeugnisse der herrschaftlichen wie sakralen Kultur des hohen Mittelalters nahe beieinander. Sie bieten den Ansatzpunkt für die interdisziplinär orientierten Beiträge ausgewiesener Autoren: Kunsthistoriker, Literaturwissenschaftler und Historiker beschäftigen sich dabei mit der Baugeschichte, Architektur und Malerei ebenso wie mit der Literatur und Sozialgeschichte des Adels um die Grafen von Wertheim und die Herren von Gamburg. Die höfische Repräsentation und Erinnerung werden hierbei in die zeitgenössischen kulturellen Kontexte eingeordnet. Sie eröffnen Beziehungen zum staufischen Herrscherhaus und über die Kreuzzüge bis ins Heilige Land.

Die Bearbeiter
Prof. Dr. Peter Rückert ist Referatsleiter im Landesarchiv Baden–Württemberg, Hauptstaatsarchiv Stuttgart, und Honorarprofessor an der Universität Tübingen. Dr. Monika Schaupp ist Abteilungsleiterin im Landesarchiv Baden–Württemberg, Staatsarchiv Wertheim.