Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> Veranstaltungen >> Konrad Widerholt, Kommandant der Festung Hohentwiel (1634–1650). Ein Kriegsunternehmer im europäischen Machtgefüge

Konrad Widerholt, Kommandant der Festung Hohentwiel (1634–1650). Ein Kriegsunternehmer im europäischen Machtgefüge

Vortrag von Dr. Eberhard Fritz, Altshausen

18.1.2017, 18.00 Uhr

Hauptstaatsarchiv Stuttgart

Widerholt
Konrad Widerholt (um 1598–1667), Kupferstich, um 1650

Seit Jahrhunderten gehört die Geschichte der Festung Hohentwiel unter dem Kommandanten Konrad Widerholt zu den populären Themen der württembergischen Landesgeschichte. Legendär geworden sind die fünf Belagerungen, mit denen sich Widerholt in dieser Zeit konfrontiert sah. Mitten in einem feindlichen Umland verteidigte er heldenhaft die Festung für Herzog Eberhard III. von Württemberg und konnte diesem den Hohentwiel 1649 wieder übergeben. Da keine neueren Forschungen über Widerholt vorliegen, wurde die Vorstellung vom patriotischen Württemberger und vom "protestantischen Glaubenshelden" nicht hinterfragt, obwohl Widerholt lange Jahre im Dienst des Königs von Frankreich stand.

In einem größeren Rahmen betrachtet ändert sich dieses Bild. Der Vortrag stellt einen Kriegsunternehmer im Gefüge der europäischen Machtkonstellation vor, der die komplizierten politischen Verhältnisse geschickt für sich zu nutzen wusste und zeitweise faktisch weite Teile Oberschwabens beherrschte.

Dr. Eberhard Fritz leitet das Archiv des Hauses Württemberg in Altshausen und hat sich intensiv mit der Geschichte des Hauses beschäftigt.