Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> Presse/Berichte >> Archivierung von Film– und Tondokumenten als fachliche Herausforderung

Archivierung von Film– und Tondokumenten als fachliche Herausforderung

Rege Beteiligung beim Südwestdeutschen Archivtag in Bad Mergentheim

25.7.2016

SWA 2016 Cover auf dem Flyer

Mit fast 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmern erneut sehr gut besucht war der diesjährige Südwestdeutsche Archivtag in Bad Mergentheim am 16. und 17. Juni 2016. Die Veranstaltung bot einen Überblick über den Umgang mit dem audiovisuellen Kulturerbe im deutschsprachigen Bereich. Dieser ist insgesamt in Deutschland, verglichen mit den großen Kino-Nationen Frankreich und USA, bislang eher verhalten. Andererseits entdecken, wie an den Referaten auch sichtbar wurde, selbst mittlere und kleine Archive inzwischen die Möglichkeiten, die sich aus einem Engagement in diesem Bereich ergeben.

Wer sich von der Veranstaltung einfache und definitive Antworten zur Digitalisierung von Film– und Videomaterial erhofft hatte, wurde enttäuscht. Das lag aber nicht an den anwesenden Experten. Es wäre beim heutigen Stand der Erkenntnisse und Erfahrungen unverantwortlich, solche Antworten anzubieten. Jede Lösung muss auf der Abklärung zahlreicher Faktoren beruhen, wie sie beispielsweise in den Empfehlungen von Memoriav aufgelistet sind.

Tagungspräsident Kurt Deggeller, selbst einer der besten Kenner der Materie, warnte in seinem Schlusswort davor, voreilig Kompromisse einzugehen, die nicht nur zu Informationsverlust führen, sondern auch nachträglich hohe Kosten verursachen können. Er forderte die Archive auf, im Bereich der Erhaltung und Vermittlung audiovisueller Kulturgüter enger zusammenzuarbeiten und sich zu vernetzen.

Wer keine Gelegenheit hatte, an der Tagung teilzunehmen, kann einen ausführlicheren Tagungsbericht und die Präsentationen der Referate hier abrufen. Überdies stehen wie im vergangenen Jahr die meisten Vorträge auch als Videoclips im Internet zur Verfügung. Die Volltexte der Vorträge werden zudem vom Landesarchiv Baden–Württemberg in gedruckter Form publiziert.