Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Staatsarchiv Ludwigsburg >> Angebote für Schulen und Gruppen >> Angebote für weiterführende Schulen >> Spionage im Kalten Krieg

Spionage im Kalten Krieg

StAL JL 407 Mappe 15 Nr. 1

Geheime Botschaften, verschlüsselte Nachrichten, versteckte Kameras - vor allem nach dem Zweiten Weltkrieg wimmelte es in Deutschland von Geheimdiensten. Das gegenseitige Ausspähen gehörte im Kalten Krieg zum Alltag.

An einem konkreten Spionagefall aus dem Stuttgart der 1950er Jahre wird gezeigt, wie ein Archiv funktioniert und wie es von Schülern benutzt werden kann. Dazu gehört auch ein Streifzug durch die Jahrhunderte alte Geschichte der Spionage, der mit einem Quiz abgeschlossen wird.

Klassenstufe: 9-13

Dauer: 1,5 Stunden

Weitere Informationen: