Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> Presse/Berichte >> Rekordbeteiligung am Südwestdeutschen Archivtag in Rottenburg

Rekordbeteiligung am Südwestdeutschen Archivtag in Rottenburg

Videos der Vorträge online abrufbar

6.7.2015

Plenum bei der Schlussdiskussion auf dem Archivtag
Plenum bei der Schlussdiskussion auf dem Archivtag (Aufnahme: Kulturamt der Stadt Rottenburg)

So viele Besucher wie seit vielen Jahren nicht mehr konnte der diesjährige Südwestdeutsche Archivtag verzeichnen, der am 18. und 19. Juni 2015 in Rottenburg am Neckar stattfand. Knapp 150 Kolleginnen und Kollegen aus Südwestdeutschland und den angrenzenden Regionen und dem benachbarten Ausland diskutierten über Fragen der Vernetzung und Zusammenarbeit von Archiven.

Angeboten wurden ein Workshop zur Deutschen Digitalen Bibliothek und zum Archivportal sowie ein eintägiges Vortragsprogramm, in dem ganz unterschiedliche Facetten der Vernetzung zur Sprache kamen. Das Spektrum der behandelten Themen reichte von klassischen Formen der Vernetzung in Form von länderübergreifenden Praktika (Gerhard Hetzer) über nationale und internationale Zusammenschlüsse mit archivfachlichen Zielsetzungen (Thomas Aigner, Christoph Stuehn und Georg Büchler) bis hin zu Problemen der Netzwerkbildung aus kommunaler Perspektive (Wolfgang Sannwald und Jörg Fischer). Einen kulturgeschichtlichen Blick in die Geschichte der Netzwerke mit anregenden Thesen für deren Weiterentwicklung im Internetzeitalter bot die Keynote des Medienwissenschaftlichers Sebastian Gießmann; die Chancen, die eine stärkere Vernetzung der online verfügbaren Daten, beschrieb Andreas Kellerhals vom Schweizerischen Bundesarchiv.

Die Gastgeber vor Ort (Diözesanarchiv und Stadtarchiv) boten ein anregendes Begleitprogramm an, von dem insbesondere der eigens für den Archivtag vom örtlichen Theater Hammerschmiede in Szene gesetzte Archivkrimi "Das Erbe des Blutes" (nach einem Roman von Dan Waddell) für Aufsehen sorgte.

Mit Unterstützung des International Centre for archival research (ICARUS) konnten erstmals auf einem Südwestdeutschen Archivtag sämtliche Fachvorträge als Video aufgezeichnet werden. Links zu den verschiedenen Clips finden Sie hier.

Ein ausführlicher Bericht über den Archivtag wird demnächst hier und im "Archivar" erscheinen.