Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Mein Konto

Recherche & Bestellung

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Aktuelles >> Presse/Berichte >> Häuserforschung online

Häuserforschung online

Begeisterte Laien helfen bei der Erschließung eines Bauaktenbestands

3.6.2015

F 152 IV

Wer sich schon einmal mit der Überlieferung der Bauakten in Archiven beschäftigt hat, wird festgestellt haben, dass es manchmal gar nicht so einfach ist, die Akten zu einem bestimmten Gebäude zu identifizieren. Vielfach sind sie nur unter dem jeweiligen Bauherren abgelegt und verzeichnet; und selbst wenn die Akten Informationen zur Lage des Gebäudes enthalten, dann stimmen diese nicht mit den heutigen Straßenbezeichnungen überein. Eine Gruppe begeisterter Häuserforscher aus Backnang will das jetzt für ihre Heimatgemeinde ändern und hat sich daran gemacht, die mehr als 1400 im Staatsarchiv Ludwigsburg verwahrten Bauakten in Bestand F 152 IV (Oberamt Backnang)in dieser Hinsicht besser zu erschließen. Dazu benötigt das Team aber den Zugriff auf die in den Akten enthaltenen Lagepläne.

Die modernen Medien machen es möglich, dass man die Arbeiten vom heimischen Schreibtisch erledigen kann und dies bei Bedarf auch gemeinsam mit anderen Teilnehmern an dem Projekt. Um das möglich zu machen, finanziert das Stadtarchiv Backnang die Anfertigung von Scans der in den Akten enthaltenen Lagepläne, das Staatsarchiv selbst fertigt aus eigenen Mitteln zusätzlich Digitalisate von sämtlichen anderen Planunterlagen in den Akten, wie Aufrisse oder Grundrisse einzelner Gebäudeteile. Alle Scans werden zeitnah im Onlineinformationssystem des Landesarchivs veröffentlicht und damit allen Teilnehmer am Häuserforschungsprojekt komfortabel zugänglich gemacht. Im Gegenzug wird die Gruppe ihre Erkenntnisse dem Landesarchiv zur Verbesserung des Onlinekatalogs zur Verfügung stellen. Selbstverständlich kann auch jeder andere, der anhand der veröffentlichten Pläne eine Gebäude identifizieren kann, seine Erkenntnisse an das Staatsarchiv Ludwigsburg melden. Eine erste Portion mit mehr als 300 Digitalisaten ist dieser Tage bereits online gestellt worden.