Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Siegel der Cäcilie von Schauenburg, Witwe, geb. Lemlin

Siegel der Cäcilie von Schauenburg, Witwe, geb. Lemlin

Cäcilie von Schauenburg
Siegel der Cäcilie von Schauenburg, Witwe, geb. Lemlin, 1476, Original (StAL B 189 I Urk. 215 (drittes Siegel))

Das Siegel zeigt einen einfachen Schild, auf dem ein Tier abgebildet ist. Wenn man den Geburtsnamen der Sieglerin kennt, wird man dieses Tier unschwer als kleines Schaf, also ein Lämmlein erkennen. Es liegt also ein redendes Wappensiegel vor, der Name Lemlin wird bildlich als Lämmlein umgesetzt.
Zusammen mit ihren beiden Brüdern verkaufte Cäcilie von Schauenburg 1476 ein gemeinschaftliches Gut der Familie, wodurch sich der Rückgriff auf den Geburtsnamen erklärt. Die Siegel der Brüder zeigen das gleiche Wappen mit Lamm, setzen jedoch über den Schild noch einen Helm, der jeweils ein Lamm als Helmzier trägt. Von der Aufmachung her unterscheidet sich also das Siegel der Cäcilie von denen ihrer Brüder geringfügig.