Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Urach (Aurach)

Urach (Aurach)

Urach
Urach (Aurach), 1512, Original (Signatur: HStAS J 234 Pfaff Nr. 85)

Ein Hifthorn, ein Jagdhorn, auf einem Schild ist das Bild des Uracher Stadtsiegels. Die Umschrift befindet sich auf einem an den Enden gerollt dargestellten Band. Am Ende (oben links) steht die Jahreszahl 1512. Die Grafen von Württemberg waren seit dem 13. Jahrhundert Stadtherren. Ein Hinweis auf die württembergische Herrschaft ist auch hier gegeben. Die Grafen von Württemberg führten in der Helmzier ein Horn (siehe II. 3 Reitersiegel Graf Ulrichs III. von Württemberg), das als Motiv des Stadtsiegels aufgenommen wurde. Urach war im 15. Jahrhundert zusammen mit Stuttgart Sitz einer württembergischen Linie.