Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landeskunde & Bildung >> Präsentationen und Inventare >> 20. Jahrhundert >> Heimerziehung in Baden-Württemberg 1949-1975

Heimerziehung in Baden-Württemberg 1949-1975

Sachthematische Übersicht über die Bestände des Landesarchivs Baden-Württemberg

Heimerziehung Oberurbach

Das vorliegende Inventar weist Bestände im Landesarchiv Baden-Württemberg nach, in denen Akten zum Thema der Heimerziehung aus der Zeit von 1949 bis 1975 vermutet werden können oder schon aufgefunden wurden. Die Heimerziehung fand in sehr unterschiedlichen Behörden einen schriftlichen Niederschlag. Die vom Landesarchiv übernommenen Dokumente liegen daher auch in unterschiedlichen Beständen. Sie werden nun in diesem Inventar zusammengeführt. Es soll die Suche nach Unterlagen erleichtern und über Art und Umfang der aufbewahrten Akten informieren. Dem Landesarchiv Baden-Württemberg werden jedoch schon aufgrund seiner gesetzlichen Zuständigkeiten keinesfalls alle denkbaren Akten ehemaliger Heimkinder zur möglichen Archivierung angeboten. Außerhalb des Landesarchivs können weitere Nachweise auch noch in den Behörden und in kommunalen oder kirchlichen Archiven vorhanden sein.

Seit dem 15. Oktober 2013 steht das Inventar online zur Verfügung. Überarbeitungen werden folgen.