Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Publikationen >> Online-Publikationen >> Einzelpublikationen >> Das neue Handwerk - Digitales Arbeiten in kleinen und mittleren Archiven

Das neue Handwerk - Digitales Arbeiten in kleinen und mittleren Archiven

Vorträge des 72. Südwestdeutschen Archivtags am 22. und 23. Juni 2012 in Bad Bergzabern

Umschlag zu Das Neue Handwerk - Digitales Arbeiten in kleineren und mittleren Archiven

Kai Naumann und Peter Müller (Hrsg.)
91 Seiten mit 30 Abbildungen. Kart., 12,– Euro
ISBN 978–3–17–023091–0
Eine Publikation des Landesarchivs Baden-Württemberg.
Zu beziehen über den Buchhandel, direkt beim Verlag W. Kohlhammer oder beim Landesarchiv (zzgl. Portokosten).


Ohne das neue Handwerk der digitalen Technik kommen mittlere und kleinere Archive nicht mehr aus. Die hier abgedruckten Referate des 72. Südwestdeutschen Archivtags zeigen, dass die digitale Schriftgutverwaltung und auch die sonstige archivnahe Informatik inzwischen in vielen Institutionen angekommen sind und gerade in der jüngeren Generation als selbstverständlich angenommen werden. Erste Pilotprojekte sind abgeschlossen, konzeptionelle Überlegungen sind veröffentlicht, Entwicklungsverbünde für konkrete Umsetzungen sind am Entstehen. Die Öffnung des Berufs in die technisch-organisatorische Vorfeldarbeit führt zu einer Aufwertung, da neben der Obhut für Vergangenes auch eine Verantwortung für Gegenwart und Zukunft hinzukommt.

Die Herausgeber
Dr. Kai Naumann ist Referent im Landesarchiv Baden-Württemberg und leitet das Sachgebiet Digitale Unterlagen in der Abteilung Staatsarchiv Ludwigsburg. Dr. Peter Müller ist Geschäftsführender Präsident des Südwestdeutschen Archivtags und leitet im Landesarchiv Baden-Württemberg die Abteilung Staatsarchiv Ludwigsburg.