Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

Was finden Sie wo?

Erste Zugänge

Angebote für Schulen und Gruppen

Nutzung gesperrter Archivalien

Arbeitshilfen und Dienstbibliotheken

Rechtsgrundlagen und Formulare

Öffnungszeiten

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Quellen und Themen für den Unterricht

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Rechtsgrundlagen

Übergabeverzeichnisse

Aktuelles >> Presse/Berichte >> Archiv im Stollen

Archiv im Stollen

ARD Magazin "W wie Wissen" berichtet über die Sicherungsverfilmung in Ludwigsburg

05.02.2012

Archiv im Stollen (W wie Wissen)
(Aufnahme: SWR)

Unter dem Titel "Archiv im Stollen" berichtete das ARD-Magazin "W wie Wissen" am Sonntag, 5. Februar 2012, über die Sicherungsverfilmung von Archivalien. Gedreht wurde der Beitrag unter anderem im Institut für Archiv–und Bibliotheksgut und im Staatsarchiv Ludwigsburg.

In der Sendung ging es um Geheimnisse unter der Erde. Aufhänger für den Beitrag über die Sicherungsverfilmung war der Barbarastollen im Schwarzwald, in dem die für Zwecke des Kulturgutschutzes angefertigten Sicherungsfilme von Archiv– und Bibliotheksgut eingelagert werden. Am Beispiel des Landesarchivs Baden–Württemberg wurden dabei die fachlichen Hintergründe der Sicherungsverfilmung von Archivalien erläutert.

Der Beitrag kann zeitlich begrenzt in der Mediathek der ARD abgerufen werden. Auf der Homepage zur Sendung gibt es ergänzende Informationen zum Beitrag.