Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Aufgaben und Dienstleistungen >> Bestandserhaltung >> Normen, Vorschriften, Richtlinien >> Betriebsrisiken von Archivgebäuden

Betriebsrisiken von Archivgebäuden

Empfehlungen der Archivreferentenkonferenz ausgearbeitet vom Bestandserhaltungsausschuss im Jahr 2010

Vorbemerkung

Das vorliegende Papier trägt Aspekte zusammen, die Archivarinnen und Archivaren grundlegende Risiken im Zusammenhang mit der Errichtung und dem kontinuierlichen Betrieb von Archivgebäuden erkennen lassen und ihnen helfen sollen, damit umzugehen. Nicht zuletzt nach dem Kölner Archiveinsturz war es dem Bestandserhaltungsausschuss der ARK ein Anliegen, dass sich die Archive gegenüber ihren Trägern und auch der Öffentlichkeit kompetent positionieren können – unabhängig von einer selbstverständlich zu leistenden Notfallvorsorge (siehe die entsprechenden Empfehlungen des Ausschusses).

Der Text wurde von der Archivreferentenkonferenz zustimmend zur Kenntnis genommen und wird im folgenden mit dem Stand Juni 2010 publiziert.

Anna Haberditzl