Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Hauptstaatsarchiv Stuttgart >> Aktuelles der Abteilung >> Pressemitteilungen >> Venezianische Impressionen. Mit Herzog Carl Eugen in Italien

Venezianische Impressionen. Mit Herzog Carl Eugen in Italien

Archivale des Monats März / April 2004

Einladung zum Pressegespräch

Herzog Carl Eugen von Württemberg (1728-1793) hat vier Reisen nach Italien unternommen, wobei immer Venedig im Mittelpunkt stand. Diese Reisen hatten vielfältige Nachwirkungen vor allem für die Architektur, Kunst und Kultur in Württemberg. Das Ludwigsburger Schloss, das Opernhaus und die Porzellanmanufaktur in Ludwigsburg wären hier zu nennen, ganz zu schweigen von der "Venezianischen Messe", die in Ludwigsburg seit einigen Jahren wieder aufsehenerregend gefeiert wird.

Vor dem Hintergrund des Ludwigsburger Schlossjubiläums, das dieses Jahr zum 300. Geburtstag des Schlosses vielfältig begangen wird, zeigt das Hauptstaatsarchiv eine Präsentation zu den venezianischen Reisen Herzog Carl Eugens. Im Mittelpunkt stehen dabei die bislang kaum bekannten Tagebücher, die damals von seinen Reisebegleitern verfasst wurden und detaillierte Einblicke in des Herzogs Lustreisen gewähren. Anhand dieser Beschreibungen werden die Eindrücke der württembergischen Reisegesellschaft gerade von Venedig hautnah vermittelt; italienische Musik, Malerei und Architektur werden in ihrem Einfluss auf die württembergische Hofkultur beispielhaft aufgezeigt. In öffentlichen Kurzführungen wird die Präsentation als "Archivale des Monats März/April" jeweils mittwochs um 11.30 Uhr vorgestellt. In der "Langen Nacht der Museen" am 20. März 2004 werden zwischen 19.00 Uhr und 21.30 Uhr ständig Führungen angeboten; ab 21.30 Uhr gibt es authentische Musik aus dem Venedig des 18. Jahrhunderts.

Zum Pressegespräch

am Mittwoch, dem 3. März 2004, um 11.00 Uhr
im Hauptstaatsarchiv Stuttgart

laden wir Sie hiermit herzlich ein und freuen uns auf Ihr Kommen. Ansprechpartner: Dr. Peter Rückert. Falls Bildmaterial benötigt wird, bitten wir um kurze Nachricht.