Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Mein Konto

Recherche & Bestellung

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Projekte >> Digitale Publikation der Wasserzeichensammlung Piccard im Hauptstaatsarchiv Stuttgart >> Europäische Perspektiven: Wasserzeichen europaweit und mehrsprachig recherchieren: Piccard-Online/Bernstein

Europäische Perspektiven: Wasserzeichen europaweit und mehrsprachig recherchieren: Piccard-Online/Bernstein

Vortrag auf der Tagung "Quo vadis Digitalisierung" am 29. Juni 2007 Mannheim im Landesmuseum für Technik und Arbeit

Jeanette Godau

Papierfertigung im Mittelalter

Papierfertigung mit dem Schöpfsieb, kolorierter Holzschnitt Der Papiermacher von Johann Andreas Endter, Nürnberg um 1689. Vorlage: Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Graphische Sammlung HB 25549.

Schematisierte Darstellung eines Schöpfsiebs für die Papierfertigung

Die Vorlage stammt von Gerhard Piccard: Wasserzeichenkunde als Historische Hilfswissenschaft. In: Archivalische Zeitschrift 52 (1956), S. 67.

Gerhard Piccard (1909-1989)

Gerhard Piccard, geboren am 15. Juli 1909 in Berlin, gestorben am 21. August 1989 in Burgthann.

Gerhard Piccard

Das Stuttgarter Kartenspiel

Das Stuttgarter Kartenspiel (um 1430) gilt als eines der ältesten erhaltenen Kartenspiele Europas. Piccard datierte es mit Hilfe des Wasserzeichens. Ein Faksimile des Kartenspiels ist im im Deutschen Spielkartenmuseum Leinfelden-Echterdingen ausgestellt.

Das Stuttgarter Kartenspiel (um 1430)

Nutzerszenarien für das Bernstein Wasserzeichenportal

Alle Projektpartner entwarfen so genannte "use cases", mit denen die zukünftige Verwendung des zu entwerfenden Portals festgehalten werden soll. Die technische Umsetzung ging von diesen Nutzerszenarien aus.

Architektur des Bernsteinportals

Die einzelnen Wasserzeichen-Datenbanken werden nicht auf einem gemeinsamen Server abgelegt, sondern bleiben bei den jeweiligen Betreibern. Die Vernetzung erfolgt über eine verteilte Suche mittels des SRU-Suchprotokolls.

SRU (Search/Retrieval via URL) ist ein Suchprotokoll für Suchanfragen und Suchergebnisse, die in der URL verschlüsselt werden. Es basiert auf CQL, einer formalen Sprache für Anfragen für Informationssysteme, die einfach und zugleich leistungsfähig ist.

Das SRU Gateway konvertiert die Suchbegriffe der Portalsuchmaschine in SQL-Abfragen für die jeweiligen dezentralen Datenbanken. Die Suchergebnisse in Form von SQL-Ergebnistabellen werden dann wieder über das SRU Gateway nach XML konvertiert und für die Präsenation im Bernstein-Workspace verwendet.

Auch The European Library basiert auf einem SRU Portal.

Links