Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Rechtsgrundlagen >> Nutzung von ehemaligen Verwaltungsunterlagen

Nutzung von ehemaligen Verwaltungsunterlagen

Für die Nutzung von ehemaligen Verwaltungsunterlagen in Archiven durch Dritte müssen selbstverständlich archivrechtliche und datenschutzrechtliche Bestimmungen beachtet werden, wie es im § 6 LArchG festgeschrieben ist:

Sachakten sind erst 30 Jahre nach Aktenschluss frei zugänglich. Ausnahmen, z.B. für wissenschaftliche Forschungen, werden im Einzelfall geregelt (LArchG § 6 (4)).

Für personenbezogene Unterlagen gilt - zusätzlich zu den Regeln über Sachakten -, dass die betroffene Person mindestens 10 Jahre verstorben sein muss (§ 6 (2), Satz 3).

Akten die bundesrechtlichen Regelungen der Geheimhaltung unterliegen (Steuergeheimnis, ärztliche Schweigepflicht etc.) können erst 60 Jahre nach Aktenschluss zugänglich gemacht werden (§ 11 (3)).