Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Karoline Luise von Baden – Kunst und Korrespondenz

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Staatsarchiv Ludwigsburg >> Aktuelles der Abteilung >> Veranstaltungen, Ausstellungen, Termine >> Hinter den Kulissen - Geschichten aus dem Theaterarchiv. Lesung in Zusammenarbeit mit dem Staatstheater Stuttgart

Hinter den Kulissen - Geschichten aus dem Theaterarchiv. Lesung in Zusammenarbeit mit dem Staatstheater Stuttgart

11.00 Uhr
(Staatsarchiv Ludwigsburg)

Lisa Windmüller, Katharina Zoffmann, Benjamin Grüter, Sebastian Kowski und Florian von Manteuffel

lesen

Texte von und über Walter Erich Schäfer, Edith Herdeegen, Hans Mahnke, Fritz Wunderlich, John Cranko, Ferdinand Leitner u.a.

Wie kam es zu den historischen Nachkriegsaufführungen im Stuttgarter Staatstheater, und welche Konflikte um die Inszenierung, die Bühnenbilder oder die Finanzierung der Stücke gingen ihnen voraus? Die Lesung zeigt die historische Überlieferung als Zweibahnstraße: Nachdem die alten Akten ins Staatsarchiv gewandert sind, kommen sie nun durch das Staatstheater zur Aufführung.

"Ich glaube, dass ich nicht zu den Bühnenbildnern gehöre, die aus lauter Ausstattungswut viele unnötige Dinge auf die Bühne zaubern, aber man möchte doch nicht so sparsam und karg sein müssen, dass die ohnehin nur gering vorhandene Phantasie des Publikums überhaupt keine Nahrung mehr bekommt." Leni Bauer Escy, 1950

"Es scheint mir, dass man das Staatstheater mit einem Fürsten vergleichen kann, der vier Gärtner für ein sehr gutes Gehalt engagiert hat. Der Fürst gibt seinen Gärtnern alle notwendigen Werkzeuge, Pflanzen und Samen aber nur einen Topf und keine weitere Erde. Natürlich können verantwortungsbewusste Gärtner so nicht arbeiten. Die Pflanzen verwelken, und was von den Samen noch gut ist, wird in alle Winde zerstreut sein und auf anderen, fruchtbareren Boden fallen." John Cranko, 1963

Eintritt 10 Euro, ermäßigt 5,00 Euro (nur Tageskasse, Reservierungen unter 07141/186310)