Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Staatsarchiv Sigmaringen >> Digitale Präsentationen >> Historische Ortsansichten im Staatsarchiv Sigmaringen >> Historische Ortsansichten: Esseratsweiler (Achberg, Landkreis Ravensburg), Ansicht um 1700

Historische Ortsansichten: Esseratsweiler (Achberg, Landkreis Ravensburg), Ansicht um 1700

Ausschnitt aus einer Karte der Herrschaft Achberg (Signatur: Staatsarchiv Sigmaringen Ho 86 T 1 Nr. 447), Kartograph: vermutlich Johann Jacob Heber (1666-1724)

Staatsarchiv Sigmaringen

Ausschnitt aus einer Karte der Herrschaft Achberg (Signatur: Staatsarchiv Sigmaringen Ho 86 T 1 Nr. 447), Kartograph: Johann Jacob Heber (1666-1724) (?)

 

Geschichtlicher Hintergrund

Esseratsweiler wurde 1122 ("Escericheswilare") erstmals erwähnt. 1691 verkauften die Herren von Sürgenstein den Ort an den Deutschen Orden. 1806 kam Esseratsweiler als Teil der Herrschaft Achberg im Rahmen der Säkularisation an das Fürstentum Hohenzollern-Sigmaringen.

 

Besonderheit

Der dargestellte Galgen rechts im Bild wurde 1708 errichtet.

 

Literatur

Corinna Knobloch: Alte Karte der Herrschaft Achberg entdeckt. In: Hohenzollerische Heimat 54 (2004) S. 17-18.

Irene Pill-Rademacher (Hrsg.): Schloß Achberg. Annäherung an ein barockes Kleinod Oberschwabens. 1999.