Landeswappen Baden-Württemberg

Aktuelle Hinweise

Ausstellungen

Veranstaltungen

Presse/Berichte

Neue Publikationen

Laufende Projekte

Nachrichtenarchiv

Unser Selbstverständnis

Landesarchiv

Aufgaben und Dienstleistungen

Rechtsgrundlagen

Organisation

Ansprechpartner/innen

Projekte

Jahresberichte

Publikationen

Ausbildung und Praktika

Vergabeverfahren

Stellenausschreibungen

Präsentationen und Inventare

Landeskunde entdecken online (LEO-BW)

Württembergisches Urkundenbuch Online

Auswanderung aus Südwestdeutschland

Klöster in Baden-Württemberg

Landesforschung und Landesbeschreibung

Angebote für Schulen und Gruppen

Mitmachprojekte des Landesarchivs

Aktenaussonderung

Elektronische Systeme

Historischer Wert

Ihr Landesarchiv

Ansprechpartner im Archiv

Übergabeverzeichnisse

Wie nutzen Sie das Landesarchiv?

An welche Archivabteilung können Sie sich wenden?

Recherche & Bestellung

Mein Konto

Recherchehilfen & Dienstbibliotheken

Öffnungszeiten

Rechtsgrundlagen und Formulare

Kopien und Reproduktionen

Landesarchiv >> Projekte >> BERNSTEIN - Das Gedächtnis der Papiere >> Projektpartner und eContentPlus

Projektpartner und eContentPlus

Das Projekt wurde von dem mehrjährigen EU-Programm eContentPlus gefördert. Ziel von eContentPlus war es, vorhandene digitale Inhalte in Europa leichter zugänglich und weiter nutzbar zu machen. Im Speziellen wurde die Koordination und Vernetzung von digitalen Sammlungen in Museen, Archiven und Bibliotheken unterstützt.

BERNSTEIN Consortium Logo

Das Konsortium des Projektes besteht aus 9 Partnern aus 6 Staaten, wobei sich darunter die größten elektronischen Datensammlungen zu Papier und Wasserzeichen befinden. Das Bernsteinkonsortium setzt sich zusammen aus:

  1. Österreichische Akademie der Wissenschaften, Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters, Kommission für Wissenschaftliche Visualisierung (OEAW)
    http://www.oeaw.ac.at
    http://www.oeaw.ac.at/ksbm
    http://www.viskom.oeaw.ac.at/
  2. Landesarchiv Baden-Württemberg, Stuttgart, Deutschland (LABW)
    http://www.landesarchiv-bw.de
  3. Technische Universität Graz, Institut für Informationssysteme und Computermedien, Österreich (TUG)
    http://www.iicm.edu
  4. Laboratory for Occidental Medieval Studies in Paris, Frankreich (LAMOP)
    http://lamop.univ-paris1.fr
  5. Deutsche Nationalbibliothek, Deutsches Buch- und Schriftmuseum, Leipzig, Deutschland (DNB)
    http://www.d-nb.de
  6. Dutch University Institute for Art History Florence, Italien (NIKI)
    http://www.iuoart.org
  7. Technische Universität Delft, Information und Kommunikationstheoriegruppe, Niederlande (DUT)
    http://tudelft.nl
  8. Koninklijke Bibliotheek, DenHaag, Niederlande (KB)
    http://www.kb.nl
  9. Universität Liverpool, Grossbritannien (LU)
    http://www.liv.ac.uk

Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Teams in dem Projekt ist auf der Projektwebpage (http://www.bernstein.oeaw.ac.at) zu finden. Daneben haben weitere Institutionen, wie das Fabriano Museum/Italien, die British Library, die Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, das Bates College/USA und die National Library of Egypt ihr Interesse und ihre Bereitschaft zur Mitarbeit bekundet.